Überblick

Klassisches Kontroll- und Zeitnahmesystem

how it works track

Das SPORTident-System setzt sich aus zwei Grundelementen zusammen: SI-Stationen und SI-Cards. Die meisten SI-Stationen sind technisch identisch und können mit Hilfe der Konfigurationssoftware Config+ so konfiguriert werden, dass sie unterschiedliche Funktionen erfüllen (z. B. Start, Ziel oder Kontrollposten). SI-Stationen werden am Start, an Kontrollpunkten auf der Rennstrecke und auf der Ziellinie platziert. Jede Kontrollstation hat eine eindeutige Codenummer. Jeder Athlet trägt seine SI-Card, auf der die Zeit und die Codenummer der Kontrollstation aufgezeichnet werden, wenn er während des Rennens die SI-Stationen passiert.

SI-Cards

Für die Wettkämpfer ist die Nutzung des SPORTident-Systems einfach: Mit dem klassischen SPORTident-System muss der Athlet die Station direkt stempeln, d.h. die SI-Card in das Loch der Kontrollstation stecken, um die Zeit und die Codenummer auf seiner SI-Card zu erfassen. Die Daten werden in der SI-Card des Teilnehmers gespeichert und die Nummer der SI-Card wird zusammen mit der Uhrzeit im Backup-Speicher der SI-Station gespeichert.

SI-Stationen

Die SI-Stationen arbeiten über mehrere Jahre autonom ohne Batteriewechsel. Der Athlet erhält nach einem korrekten Stempel eine sofortige optische und akustische Rückmeldung.

Vor dem Start müssen einige spezielle Stationen vom Athleten gestempelt werden. Mit der Station LÖSCHEN wird der Speicher der SI-Card gelöscht. Dieser Schritt kann mit der Station PRÜFEN verifiziert werden, die nur dann eine Rückmeldung gibt, wenn die SI-Card wirklich gelöscht ist. Je nach Art des Starts muss die START-Station gelocht werden (bei freier Startzeit) oder nicht (bei Massenstart oder vorab vergebener Startzeit). Am Ende des Rennens muss die Station ZIEL gelocht werden.

Auswertung des Wettbewerbs

Nach dem Rennen sind auf der SI-Card die Start- und Zielzeiten des Athleten, sowie die Zwischenzeiten mit allen Codenummern gespeichert. Das System kann ohne Computer betrieben werden, indem die Daten direkt auf einem kleinen batteriebetriebenen Thermodrucker ausgedruckt werden. Alternativ können die Daten mit einem der Auswerteprogramme, die für SPORTident-Geräte konzipiert sind, ausgewertet werden.

Als eines der wichtigsten Merkmale erstellt das SPORTident-System direkt nach dem Zieleinlauf des Läufers einen individuellen Ausdruck mit dem Resultat und den Zwischenzeiten.

Kontaktloses Kontroll- und Zeitnahmesystem AIR+

Der Aufbau des AIR+ Systems ähnelt dem des klassischen Systems, bietet aber die Möglichkeit des berührungslosen „Stempelns“. Damit entfällt die Notwendigkeit für den Athleten, an den Kontrollstellen anzuhalten. Alle SI-Stationen können so konfiguriert werden, dass sie im Bakenmodus arbeiten, um berührungsloses Stempeln zu ermöglichen. Für den Athleten wird eine spezielle SPORTident ActiveCard (SIAC) benötigt, um in diesem berührungslosen Stempelmodus die Kontrollstellen aus der Ferne zu „stempeln“.

Dieses berührungslose Stempelsystem eignet sich besonders gut für Anwendungen wie (Sprint-)Orientierungslauf, Trailrunning, Mountainbiking, Nordic Sports und andere Abenteuersportarten. Bei diesem System ist es nicht mehr notwendig, SI-Card und Station in direkten Kontakt zu bringen. Zeit und Codenummern werden auf der SIAC des Athleten aufgezeichnet, wenn er die Station in einem Abstand von maximal 50 cm mit einer Geschwindigkeit von maximal 80 km/h passiert.

Mit speziellen Stationen (BS11) kann der maximal mögliche Abstand auf bis zu sechs Meter vergrößert werden. Beim Passieren einer Kontrollstation erhalten die Teilnehmer, die eine SIAC verwenden, optische und akustische Signale als Bestätigung, dass die Daten erfasst wurden.

Arten von SI-Cards

si card siac

SIAC

SPORTident ActiveCard (SIAC) ist mit dem klassischen und dem kontaktlosen Stempelsystem kompatibel. Diese SI-Card kann bis zu 128 Stempel/Zwischenzeiten mit Codenummern speichern.

si card 10

SI-Card10

Die SI-Card10 ist kompatibel mit dem klassischen Stempelsystem. Diese SI-Card kann bis zu 128 Stempel speichern.

si card comcardpro

ComCard Pro

Die ComCard Pro ist mit dem klassischen Stempelsystem kompatibel. Diese SI-Card kann bis zu 128 Stempel speichern.
Die ComCard Pro ist eine spezielle SI-Card für Orientierungsläufer, sie ist in einen Kompass eingebaut.

si card 9

SI-Card9

Die SI-Card9 ist kompatibel mit dem klassischen Stempelsystem. Diese SI-Card kann bis zu 50 Stempel erfassen.

si card 8

SI-Card8

Die SI-Card8 ist kompatibel mit dem klassischen Stempelsystem. Diese SI-Card kann bis zu 30 Stempel speichern.

si card comcardup

ComCard Up

Die ComCard Up ist mit dem klassischen Stempelsystem kompatibel. Diese SI-Card kann bis zu 30 Stempel speichern.
Die ComCard Up ist eine spezielle SI-Card für Orientierungsläufer, sie ist in einen Kompass montiert.

si card pcard

pCard

Die pCard ist mit dem klassischen Stempelsystem kompatibel. Diese SI-Card kann bis zu 20 Stempel speichern.

Die fCard, SI-Card5, SI-Card6 und SI-Card11 werden nicht mehr angeboten und sind deshalb in dieser Dokumentation nicht aufgeführt.

Typen von SI-Stationen

si station bsf9

BSF9

Die Kontrollstation BSF9 ermöglicht klassisches und kontaktloses Stempeln. Im Vergleich zum Vorgänger BSF8 bringt diese Station folgende Verbesserungen mit sich: Kontrastreicheres Display, geringerer Energieverbrauch, einfachere Wartung, Löcher zum Anbringen einer Diebstahlsicherung.

si station bsf8 db

BSF8-DB

Die Kontrollstation BSF8-DB (Display unten) erlaubt das klassische und kontaktlose Stempeln. Die Station gibt es in rotem oder blauem Gehäuse. Das Display ist im montierten Zustand nicht sichtbar, weil es auf der Unterseite des Gehäuses angeordnet ist.

si station bsf8 dt

BSF8-DT

Die Kontrollstation BSF8-DT (Display oben) ermöglicht klassisches und kontaktloses Stempeln.

si station bsf8 master

BSF8-DT SI-Master

Der SI-Master BSF8 (Display oben) erlaubt klassisches und kontaktloses Stempeln. Das Display liegt auf der Vorderseite und ist auch dann sichtbar, wenn die Station in dem Montagehalter befestigt wird. Sie arbeitet auf die selbe Weise wie jede andere Station. Zusätzlich kann sie in speziellen Betriebsmodi folgende Funktionen in einer indirekt gekoppelten Station ausführen: Synchronisieren deren Zeit oder deren Einstellungen, löschen des Backup-Speichers oder wiederherstellen der Standardeinstellungen.

si station bs11 bs

BS11-BS

Die Kontrollstation BS11 (Bake klein) erlaubt eine kontaktlose Zeitnahme über eine Reichweite von 180 cm.

si station bs11 bl

BS11-BL

Die Kontrollstation BS11 (Bake groß) erlaubt eine kontaktlose Zeitnahme über eine Reichweite von 300 cm.

si station bs11 la

BS11-LA

Die Basisstation 11 (Schleifenantenne) ermöglicht eine kontaktlose Zeitnahme mit einer externen Bodenantenne bis zu einer Länge von 6, 9 oder 12 Meter.

si station bsm8 usb

BSM8-D-USB

Die Auslesestation BSM8 (USB) wird mit einem USB-Kabel mit dem Computer verbunden. Diese Station kann direkt angeschlossen (z. B. zum Auslesen von SI-Card-Daten mit einem Computer) oder mittels indirekter Verbindung zum Konfigurieren der SI-Stationen BSF7, BSF8-DB, BSF8-DT, BSF8-DT SI-Master und BSF9 verwendet werden.

si station bsf7

BSF7-DB

Die Kontrollstation BSF7 (Display unten) erlaubt das klassische und kontaktlose Stempeln. Die Station gibt es in rotem oder schwarzem Gehäuse.

si station bsm7

BSM7-D-USB

Die Auslesestation 7 (USB) ist über ein USB-Kabel mit einem Computer verbunden. Diese Station kann im direkten Modus arbeiten (z. B. zum Auslesen von SI-Card Daten mit einem Computer) oder zur indirekten Einstellung der SI-Stationen BSF7, BSF8-DB, BSF8-DT, BSF8-DT SI-Master und BSF9 verwendet werden. Die integrierte Batterie ermöglicht den autonomen Betrieb ohne Verbindung zu einem Computer. BSM7-D war auch als RS232-Version für den seriellen Anschluss erhältlich.

Alle SI-Stationen für klassisches Stempeln können in den folgenden Betriebsarten arbeiten: LÖSCHEN, PRÜFEN, START, KONTROLLPOSTEN, ZIEL, SIAC Test, SIAC EIN, SIAC AUS, SIAC Funkauslesen, SIAC Batterietest.

Alle SI-Stationen für kontaktlose Zeiterfassung können in den Betriebsarten: BC START, BC ZIEL, BC KONTROLLPOSTEN betrieben werden.

Die Stationen der Serie BS7 sind abgekündigt. Verwenden Sie stattdessen die Stationen der Serien BS8 oder BS9.